Seite auswählen

Hier sind die Pflegestufen Geld für Angehörige

 

Pflegegrad 1

Bei Pflegegrad 1 hat man 12,5 bis unter 27 Gesamtpunkte durch die Module erreicht. Man spricht hierbei von einer geringen Beeinträchtigung der Selbstständigkeiten und Fähigkeiten. Pflegegrad 1 ist meist der Einstieg bzw. die Vorstufe vor der „richtigen“ Pflegebedürftigkeit, von welcher man ab Pflegegrad 2 spricht.

Welche Leistungen erhält man bei Pflegegrad 1?

In der Regel handelt es sich bei Pflegegrad 1 um Betreuungsleistungen oder hauswirtschaftliche Versorgung. Bei Betreuungsleistungen kann es beispielsweise auch nur um das Spielen von Brettspielen handeln. Bei letzterem können es die verschiedensten Dinge sein wie beispielsweise die reine Unterstützung bei den Einkäufen. Ab Pflegegrad 1 erhält man so genanntes Pflegegeld zur Absicherung der eigenen Versorgung. Aktuell sind das 125€ pro Monat.

 

Pflegegrad 2

Beim Pflegegrad 2 spricht man von erheblichen Beeinträchtigungen in jemandes Selbständigkeit und Fähigkeiten. Ab Pflegegrad 2 spricht man von einer Pflegebedürftigkeit. Ein typisches Beispiel für einen Patienten mit Pflegegrad 2 wäre eine ältere Dame, welche sich mit einem Rollator selbstständig fortbewegt, aber beispielsweise bei der Körperpflege ihren Unterkörper nicht mehr alleine waschen kann, da ihr beim Vorgang des Bückens schwindlig wird. Von daher braucht sie also leichte Unterstützung bei der Körperpflege. Im allgemeinen kann sich ein Patient mit Pflegegrad 2 einigermaßen selbst versorgen, braucht jedoch trotzdem Hilfe.

Welche Geldleistungen sind zu erwarten?

Das Pflegegeld ist im allgemeinen die finanzielle Leistung seitens der Sozialversicherung an den Patienten, dass dieser selbst seine Versorgung sicherstellt. Dieses Pflegegeld kann der Patient dann zum Beispiel an Angehörige auszahlen, welche ihn versorgen. Pflegegeld ist aber nicht da um Pflegedienste zu bezahlen da es sich hierbei um eine Sachleistung handelt. Das ist ein völlig anderes Thema wird aber gerne mal verwechselt. Aktuell erhält man mit Pflegegrad 2 einen Geldbetrag von 316€ pro Monat zur Sicherstellung der eigenen Versorgung.

 

Pflegegrad 4

Wenn 70 bis 90 Gesamtpunkte erfasst wurde, bei der Ermittlung der Pflegegrade. Es gibt insgesamt 100 Punkte. Der Pflegegrad 4 ist eine schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder Fähigkeiten. Diese Menschen sind in der Regel Vollpflegebedürftige. Beispielsweise sind dies Menschen die nicht der Lage sind ihre Körperpflege zu machen, nicht aufstehen können, die nicht selbstständig essen können auch sind die oft Bettlägerisch.

Pflegegrad 4 Geldleistungen 2019

Die Geldleistungen die der Patient erhält sind dafür gedacht, die er von der Versicherung erhält, dass er Versorgung sicher stellt. Oft (natürlich gibt es auch Ausnahemen) sind Menschen in diesem Grad nicht mehr “geistlich fit” und der gesetzliche Vertreter ist beauftragt, mit diesem Pflegegeld dafür zu sorgen dass der Pflegebedürftige versorgt wird. Das könnte die Frau, die Töchter, Nachbarn des Gepflegten sein. Diese Geldleistung geht nicht an Pflegedienste oder Sachleistungen, sondern nur an den Patient. Der Betrag ist 728 Euro (Es ist immer der gleiche Beitrag).

 

Pflegegrad 5

Bei diesem Pflegegrad handelt es sich um die höchste Einstufung die es gibt. Somit hat man auch die höchstmögliche Punktzahl im Punktesystem der 8 Module erzielt. Man ist in allen belangen Eingeschränkt und auch auf pflegerische Tätigkeiten angewiesen, welche eine spezielle Weiterbildung benötigen.

Wie bekommt man Pflegegrad 5?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie man in den Pflegegrad 5 eingestuft werden kann. Meist sind es Patienten mit einem hypoxischen Hirnschaden. Dieser kann beispielsweise durch eine Reanimation nach einem Herzinfarkt entstehen. Jedoch ist auch diese Folge eher selten. Meist erholen sich die Menschen nach einer Reanimation und werden wieder vollkommen gesund. Jedoch könnten auch die Folgen von Hirnblutungen zu solchen maximalen Einschränkungen führen. Aber auch weit fortgeschrittene ALS Patienten sind meist schwerstpflegebedürftig. Es gibt somit viele Aspekte die den Pflegegrad beinhalten.

 

Alles was du über den Pflegegrad 5 wissen solltest