Seite auswählen

Was ist der Pflegegrad?

Ein Pflegegrad bestimmt welche Selbständigkeiten und Fähigkeiten ein Mensch noch im alltäglichen Leben hat. Insgesamt gibt fünf Pflegegrade, die anhand eines Punktesystems ermittelt werden. Dass ganze wird in 5 großen Modulen gemessen, die insgesamt auf 8 kleinere aufgeteilt werden können. Ein Modul wäre beispielsweise die Mobilität, welche 10% der Endwertung ausmacht. Auch der kognitive/psychische Zustand ist in einem eigenen Modul vorzufinden und macht 15% aus. Doch den größten Anteil hat das Modul der Selbstversorgung. Diese bezieht sich beispielsweise auf das Zuführen der Nahrung oder die Aufrechterhaltung der Körperpflege. Hierbei beträgt der Anteil 40%. Ebenfalls ein Teil sind die Krankheitsbedingte Veränderungen. Diese beziehen sich beispielsweise auf den Pinzettengriff, der nötig ist um Medikation selbstständig einzunehmen oder ob man mit den Augen erkennen kann, welche Tablette einzunehmen ist. Doch auch Alltagskompetenz spielt in Bezug auf die Krankheit eine Rolle. Anhand dieser Module gibt es einen Punktwert von maximal 100 Punkten und anhand dieses Punktwertes wird ein Pflegegrad ermittelt.

 

Was ist der Pflegegrad 4?

Ab 70 Punkten bis 90 Gesamtpunkte der zu erfassenden Punkte zur Ermittlung des Pflegegrades. Insgesamt gibt insgesamt 100 Punkte. Der Pflegegrad 4 ist eine schwerste Beeinträchtigung der Fähigkeiten oder Selbstständigkeit. Menschen mit diesem Pflegegrad sind in der Regel Vollpflegebedürftige. Beispielsweise sind dies Menschen die nicht der Lage sind ihre Körperpflege zu machen, nicht aufstehen können, die nicht selbstständig essen können auch sind die oft Bettlägerisch.

 

Pflegegrad 4 Geldleistungen 2020

Die Geldleistungen die der Patient erhält sind dafür gedacht, die er von der Versicherung erhält, dass er Versorgung sicher stellt. Oft (natürlich gibt es auch Ausnahemen) sind Menschen in diesem Grad nicht mehr “geistlich fit” und der gesetzliche Vertreter ist beauftragt, mit diesem Pflegegeld dafür zu sorgen dass der Pflegebedürftige versorgt wird. Das könnte die Frau, die Töchter, Nachbarn des Gepflegten sein. Diese Geldleistung geht nicht an Pflegedienste oder Sachleistungen, sondern nur an den Patient. Der Betrag ist 728 Euro (Es ist immer der gleiche Beitrag). Die letzte Änderung der Geldleistungen der Pflegegrade war 2015, es wird also spekuliert, ob bald wieder eine Veränderung ansteht. Der Beitrag wird zu hoher Wahrscheinlichkeit mehr und nicht weniger.

 

Der Unterschied zum Pflegegrad 3

Ab 47,5 Punkten bis 70 Gesamtpunkte
Schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder Fähigkeiten. Diese Patienten brauchen meistens sehr viel Hilfe in der Körperpflege, in der Medikamentenüberwachung oder der Mobilität. Die schwerst Pflegebedürftigkeit des Pflegegrads 4 ist noch nicht gegeben.

 

So viel verdienen Pfleger wirklich: Hier lesen

Teile diesen Beitrag gerne: Pflegegrad 4 Geldleistungen 2020