Seite auswählen

Was du zu Pflegegrad 2 Geld wissen solltest

Pflegegrad 2 ist wie alle Pflegegrade mit einer Geldleistung versehen. Ab Pflegegrad 2 ist die alleinige Selbstversorgung definitiv nicht mehr gewährleistet, von daher soll das bereitgestellte Geld dazu dienen, die Versorgung selbstständig zu organisieren. Doch was ist überhaupt Pflegegrad 2 und welche finanziellen Leistungen kann ich erwarten?

 

Was ist ein Pflegegrad?

Zunächst ist wichtig allgemein zu verstehen was ein Pflegegrad ist. Der Pflegegrad bestimmt im allgemeinen die Fähigkeiten und Selbständigkeiten des Menschen im alltäglichen Leben. Es gibt insgesamt fünf Pflegegrade. anhand eines Punktesystems wird schließlich ermittelt, in welchen Pflegegrad der Patient einzustufen ist. Man misst dies in 6 großen Modulen, welche auf insgesamt 8 kleinere aufgeteilt werden können. Es gibt die Module Mobilität (macht 10% aus), kognitiver/psychischer Zustand (macht 15% aus), Selbstversorgung (macht 40% aus), Krankheitsbedingte Veränderungen und Selbstversorgung. Maximal sind 100 Punkte zu erreichen, mit welchen man einen Pflegegrad ermitteln kann.

 

Was genau ist Pflegegrad 2?

Beim Pflegegrad 2 spricht man von erheblichen Beeinträchtigungen in jemandes Selbständigkeit und Fähigkeiten. Ab Pflegegrad 2 spricht man von einer Pflegebedürftigkeit. Ein typisches Beispiel für einen Patienten mit Pflegegrad 2 wäre eine ältere Dame, welche sich mit einem Rollator selbstständig fortbewegt, aber beispielsweise bei der Körperpflege ihren Unterkörper nicht mehr alleine waschen kann, da ihr beim Vorgang des Bückens schwindlig wird. Von daher braucht sie also leichte Unterstützung bei der Körperpflege. Im allgemeinen kann sich ein Patient mit Pflegegrad 2 einigermaßen selbst versorgen, braucht jedoch trotzdem Hilfe.

 

Welche Geldleistungen sind zu erwarten?

Das Pflegegeld ist im allgemeinen die finanzielle Leistung seitens der Sozialversicherung an den Patienten, dass dieser selbst seine Versorgung sicherstellt. Dieses Pflegegeld kann der Patient dann zum Beispiel an Angehörige auszahlen, welche ihn versorgen. Pflegegeld ist aber nicht da um Pflegedienste zu bezahlen da es sich hierbei um eine Sachleistung handelt. Das ist ein völlig anderes Thema wird aber gerne mal verwechselt. Aktuell erhält man mit Pflegegrad 2 einen Geldbetrag von 316€ pro Monat zur Sicherstellung der eigenen Versorgung.

 

Welche Geldleistungen kannst du beim Pflegegrad 1 erwarten