Seite auswählen

Das ist der Pflege Notstand

Der Pflegenotstand ist ein bedrohliches seit Jahren bekanntes Problem welches in den letzten Jahrzenten von vielen Gesundheitsakteuren als auch der Politik nicht ausreichend ernst genommen wurde. Nur so lässt es sich erklären dass trotz bekannter demographischer Entwicklung und ersichtlichen Rückgang der Pflegfachkräfte keine politische Konsequenz gezogen wurde.

 

Wie kam es zum Pflegenotstand? Und was ist zu tun

Deutschland hat in den letzten Jahren die Pflegenden verloren. Quasi die Pflege wurde inoffiziell abgeschafft.
Viele Jahre haben die Pflegefachkräfte ganz direkt diesen Abbau der Pflege erlebt. Die Verzweiflung der Angehörigen und Patienten als auch die Ohnmacht der Pflegefachkräfte war in der Pflege stets präsent. Es war ein schleichender Prozess, der Wegschauenns seitens der Politik. Und mancher Gesundheitsakteure welcher nun im absoluten Pflegenotstand endet.

 

Was kann man gegen den Pflegenotstand tun?

Kurzfristigen Versprechungen und Strategien können ein seit Jahrzenten entstandene Problem nicht lösen. Einseitige Lösungsansätze für Kliniken und oder stationäre Bereiche führt nur zu Verschiebung des Pflegefachkräftemangels in andere politisch nicht so attraktive Bereiche.
Langfristige nachhaltige Maßnahmen sollten ergriffen werden. Zu diesen gehören zum einen, dass die Pflege endlich selbst für Ihre Zukunft gefragt und Lösungsansätze Anzeigen sollte und nicht ständig von andren Berufsgruppen ferngesteuert und vertreten wird.
Die Wertschätzung des wissenschaftlichen Berufsbildes Pflege in der Gesellschaft und die Aufwertung des Pflegeberufes im Bereich aller Gesundheitsakteure mit nachhaltigen Verantwortlichkeiten und Rechten in der Ausübung erlangtes Wissen, gilt als wichtige Grundlage wie dies schon lange für Pflegefachkräfte im Ausland zutrifft.
Dadurch könnte die finanzielle Entlohnung verbessert und die Arbeitssituation nachhaltig gestärkt werden.

 

Lebenswert Digital